DOWNLOAD

Pressemitteilung von Frank Schmitt

08.09.2014

Frank Schmitt erneut für Bürgerschaftskandidatur nominiert

Auf der Wahlkreisversammlung wählten die SPD-Parteimitglieder Frank Schmitt mit über 90% auf Platz 1 für die SPD-Liste im Wahlkreis Vier. Auf Platz 2 wurde erstmals Claudius von Rüden gewählt.
Frank Schmitt kandidiert erneut für die Bürgerschaft. Am vergangenen Sonnabend wählten ihn die SPD-Mitglieder mit großer Mehrheit auf Platz eins der SPD-Liste für den Wahlkreis Vier. Dieser umfasst die Stadtteile Lurup, Osdorf, Iserbrook, Blankenese, Rissen, Sülldorf und Nienstedten und erstmals ab 2015 auch Groß Flottbek. Damit führt Frank Schmitt zum zweiten Mal nach 2011 die Liste der SPD im Wahlkreis Vier für die Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015 an. Frank Schmitt: „Ich freue mich sehr über die erneute Nominierung nach meiner ersten Legislatur als Bürgerschaftsabgeordneter und über das mir entgegen gebrachte Vertrauen der SPD-Mitglieder hier im Wahlkreis. Diese Nominierung ist für mich eine große Ehre aber auch Verpflichtung. Das gute Ergebnis spornt mich an. Gemeinsam mit meiner Partei werden wir einen engagierten Wahlkampf führen.“ In der Kandidatur um Platz 2 der Wahlkreisliste hat sich der Vorsitzende der SPD Osdorf und Bezirksabgeordnete Claudius von Rüden gegen die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Anne Krischok durchgesetzt. Diese kandidiert nun auf Platz 3. In seiner Rede betonte Claudius von Rüden, sich vor allem für die lokale Wirtschaft stark machen zu wollen. „Denn hier entstehen die Arbeitsplätze, die wir im Hamburger Westen dringend brauchen.“, so von Rüden. Im Wahlkreis Drei, dem zweiten Wahlkreis im Bezirk Altona, wurde Gabi Dobusch auf Platz eins und Arno Münster auf Platz zwei aufgestellt. Frank Schmitt und Claudius von Rüden freuen sich über das Vertrauen ihrer Genossinnen und Genossen.

Foto: Bianca Kappelhoff
Das Foto kann im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung honorarfrei abgedruckt werden und kann hier in hoher Auflösung heruntergeladen werden.


Pressemitteilung von Frank Schmitt: Frank Schmitt erneut für Bürgerschaftskandidatur nominiert | pdf | 0.2 MB