DOWNLOAD

Pressemitteilung von Frank Schmitt

18.12.2017

Frank Schmitt (SPD) StadtRAD wird ausgebaut

StadtRAD wird ausgebaut

Vorschläge für Stationen auch für den Hamburger Westen gesucht!

Das beliebte Fahrradverleihsystem StadtRAD wird ab 2019 deutlich ausgebaut. Statt derzeit 212 Stationen soll es dann mindestens 350 Stationen geben. Ziel ist es, mit den zusätzlichen Stationen das gesamte Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg vollständig abzudecken, basierend auf der zu erwartenden Nachfrage in den Stadtteilen. Die Verkehrsbehörde hat die Hamburger nun dazu aufgerufen, Vorschläge für neue Stationen zu machen. Macht der Hamburger Westen mit?


Nehmen Sie an der Befragung zum StadtRAD-System teil und schlagen Sie Standorte für neue StadtRAD-Stationen vor! Die Verkehrsbehörde freut sich auf Ihre rege Beteiligung. Gefragt wird nach den Wunschstandorten ebenso wie nach Vorschlägen zur Bereitstellung der neuen elektrisch unterstützten Leih-Lastenräder. Im Internet unter http://geoportalhamburg.de/beteiligung_stadtrad/mapview-beitraege können alle auf einer interaktiven Karte neue Stationen im Stadtgebiet vorschlagen und auch andere Vorschläge bewerten.


Darüber hinaus werden in einer Umfrage

(http://geoportalhamburg.de/beteiligung_stadtrad/node/124) Angaben zur Nutzung und zur Zufriedenheit mit dem StadtRAD-System ermittelt, um mehr über die Bedarfe und die Motivation der StadtRAD-Kunden zu erfahren. Die Stationsvorschläge werden gesammelt, ausgewertet und den künftigen Ausbauplanungen zu Grunde gelegt.


„Nach dem großen Erfolg des Systems wurde StadtRAD nach und nach ausgebaut. Viele Bürgerinnen und Bürger haben mich immer wieder gefragt, wann es denn StadtRAD endlich auch im Hamburger Westen gibt. In der Vergangenheit blieben Forderungen nach weiteren Stationen in Lurup, beispielsweise am Eckhoffplatz und am Schenefelder Platz, oder an der S-Bahn-Station ‚Elbgaustraße‘ unberücksichtigt, da der bisherige Betreibervertrag für das Fahrradverleihsystem StadtRAD zunächst nur Stationen im innerstädtischen Bereich vorsah. Nun ist es bald soweit: die Menschen in Lurup, Osdorf und aus den Elbvororten können jetzt Vorschläge für neue Standorte machen“, freut sich der SPDBürgerschaftsabgeordnete für den Hamburger Westen Frank Schmitt, der auch Mitglied im Verkehrsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft ist.

Hintergrundinformationen:
Das Fahrradverleihsystem „StadtRAD Hamburg“ wurde im Sommer 2009 in Betrieb genommen und umfasst zurzeit 212 Stationen und 2.450 Fahrräder. StadtRAD gibt es mittlerweile nicht nur in der Innenstadt, sondern auch in vielen äußeren Stadtteilen in allen Bezirken.


Im Bezirk Altona gibt es bereits 25 Stationen für StadtRAD, davon im Hamburger Westen bisher am Elbe-Einkaufszentrum, in Groß Flottbek an der S-Bahn-Station „Othmarschen“ und am Fähranleger „Teufelsbrück“. Die Stadtteile Lurup, Osdorf, Blankenese, Iserbrook, Rissen und Sülldorf sind bislang nicht dabei.


StadtRAD war und ist, gemessen an der Anzahl der Ausleihvorgänge sowie der registrierten Kunden, vom ersten Tag an das erfolgreichste Fahrradverleihsystem Deutschlands. Allein 2016 wurden die Stadträder über 3 Millionen Mal genutzt.
Das StadtRAD-System wird seit 2009 im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg von der Deutsche Bahn Connect GmbH betrieben. Da der Betreibervertrag am 31. Dezember 2018 endet, werden zurzeit der Betrieb und die Weiterentwicklung des Systems neu ausgeschrieben. Ziel der Neuausschreibung ist es, die Erfolgsgeschichte mit einer hohen Qualität fortzusetzen, gleichzeitig das System auszubauen und um neue Funktionen zu ergänzen. Insbesondere sollen das Bedienungsgebiet auf bis zu 350 Stationen ausgedehnt, die Flotte vollständig erneuert sowie von 2.450 auf ca. 4.500 Räder vergrößert werden. In einer Pilotphase ab Frühjahr 2019 soll ein Angebot von 20 elektrounterstützten Leih-Lastenräder bereitgestellt und – bei Erfolg – auf bis zu 70 Leih-Lastenräder erweitert werden.


Pressemitteilung von Frank Schmitt: Frank Schmitt (SPD) StadtRAD wird ausgebaut | pdf | 0.3 MB