DOWNLOAD

Pressemitteilung von Frank Schmitt

18.03.2019

Broschüre „Freiwilliges Engagement im Jugendverband“

Informationen zu Fragen rund um das freiwillige Engagement von Schülerinnen und Schülern

Sich für andere Menschen und gesellschaftlich wichtige Themen einzusetzen, hat in Hamburg eine lange Tradition. „Auch viele Schülerinnen und Schüler engagieren sich in ihrer Freizeit in einem der zahlreichen Jugendverbände in Hamburg. Beispielsweise organisieren sie Pfadfinder-Touren, lassen sich bei der Feuerwehr, beim Technischen Hilfswerk oder einem Rettungsdienst ausbilden, engagieren sich im Umwelt- und Naturschutz oder in ihrer Kirchengemeinde“, sagt Frank Schmitt, der Vorsitzende des Familien-, Kinder- und Jugendausschusses. „Nicht zuletzt dieses Engagement hat mit dafür gesorgt, dass Hamburg heute eine weltoffene Metropole ist. Und wir können stolz sein, dass auch Kinder und Jugendliche dieser Tradition folgen“, ergänzt er.

Freiwilliges  Engagement stärkt aber nicht nur die Gesellschaft, es stärkt auch die Kinder und Jugendlichen selbst. Sie übernehmen Verantwortung, erkennen ihre Stärken und Fähigkeiten, sind kreativ, entwickeln Empathie und gewinnen an Selbstbewusstsein. „Deshalb verdient freiwilliges Engagement im Jugendverband nicht nur unsere Anerkennung, sondern auch Unterstützung. Hier sollten Hamburgs Schulen mit gutem Beispiel voran gehen“, so Frank Schmitt weiter.

Die Behörde für Schule und Berufsbildung hat nun in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendring Hamburg e.V. eine Broschüre entwickelt, die Informationen zu Fragen rund um das freiwillige Engagement von Schülerinnen und Schülern enthält. „Anhand von Fallbeispielen werden Möglichkeiten zu Themen wie der Hausaufgabenplanung, der Anerkennung in Zeugnissen oder der Freistellung vom Unterricht aufgezeigt. Informationen zum Engagement im Jugendverband und eine Übersicht der über 60 staatlich anerkannten Jugendverbände unserer Stadt runden das Heft ab“, gibt Frank Schmitt einen ersten Einblick in den Inhalt der Broschüre.

Die Broschüre „Freiwilliges Engagement im Jugendverband“ kann beim für freiwilliges Engagement zuständigen Referenten in der Schulbehörde, Thomas Bressau, telefonisch unter 040 428 63 4147 oder per E-Mail unter thomas.bressau@bsb.hamburg.de angefordert werden. In digitaler Form ist sie unter dem Link www.hamburg.de/engagementfuerbildung zu finden.

 


Pressemitteilung von Frank Schmitt: Broschüre „Freiwilliges Engagement im Jugendverband“ | pdf | 0.2 MB