DOWNLOAD

Pressemitteilung von Frank Schmitt und Anne Krischok

17.01.2020

Sanierungsprogramm für Spielplätze im Hamburger Westen läuft gut

Die SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Anne Krischok und Frank Schmitt freuen sich,
dass Spielplätze in Osdorf und Lurup bereits saniert sind
Spielplätze sind wichtige Spiel- und Lernorte für Kinder sowie Treffpunkte für Eltern. Sie stärken das
soziale Miteinander und bieten die Möglichkeit, sich draußen ausgiebig zu bewegen. Spielplätze
müssen jedoch immer wieder in Stand gesetzt, neue Ideen eingebaut und das Angebot immer
wieder überprüft werden, ob es noch den Bedürfnissen vor Ort entspricht. Dafür braucht es
Kreativität, aber nicht zuletzt auch Geld. Im Doppelhaushalt 2019/2020 wurden hamburgweit zehn
Millionen Euro für die Sanierung bereitgestellt, im Doppelhaushalt 2017/2018 waren es 2,5 Millionen
Euro.
„Ich freue mich sehr, dass mit Hilfe der Mittel bereits in diesem Jahr die Sanierung einiger Spielplätze
abgeschlossen wird“, sagt die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Anne Krischok, die Mitglied im
Umweltausschuss ist.
Ihr Wahlkreiskollege Frank Schmitt, der auch Vorsitzender des Familien-, Kinder- und
Jugendausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft ist, freut sich über die vielen Standorte, die
saniert wurden oder aktuell saniert werden: „Viele Kinder haben heutzutage einen hohen
Medienkonsum. Da braucht es anregende Alternativen, um die Freizeit auch an der frischen Luft
und mit Bewegung zu verbringen. Ein sauberer, rauchfreier und gut ausgebauter Spielplatz kann
hier eine gute Anregung bieten.“
Im Hamburger Westen wurde der Spielplatz Bornheide in Osdorf bereits fertiggestellt. Im ersten
Quartal 2020 soll die Sanierung des Spielplatzes im Böverstpark in Lurup beendet sein. Der
Spielplatz Achtern Born in Osdorf wird im vierten Quartal 2020 saniert sein und der Spielplatz am
Barls in Lurup im dritten Quartal 2020.
Für 2020 stehen hamburgweit weitere 6 Millionen Euro im Haushalt zur Verfügung.
Im Hamburger Westen sollen aus diesem Topf die Spielplätze Bornpark, Glücksstädter Weg und
Neißestraße/Warthestraße in Lurup saniert werden.
Die beiden Bürgerschaftsabgeordneten Anne Krischok und Frank Schmitt bilanzieren: „Das
systematische Erhaltungs-Management für Spielplätze, das wir in der Bürgerschaft gefordert und
beschlossen haben, zeigt Wirkung. Die rund 750 öffentlichen Spielplätze in Hamburg sind eine
wichtige Infrastruktur, besonders für unsere Jüngsten und Familien.“
Eine Übersicht aller Spielplätze und eine Übersicht mit besonders lohnenden Orten finden Sie unter:
www.hamburg.de/spielplaetze.


Pressemitteilung von Frank Schmitt und Anne Krischok: Sanierungsprogramm für Spielplätze im Hamburger Westen läuft gut | pdf | 75 KB