DOWNLOAD

20.07.2017

Newsletter No. 21 Juli 2017

Editorial; HAMBURGER WESTEN: Gymnasium Blankenese: Jubiläum gefeiert; Luruper Hauptstraße: 700 Unterschriften unterstreichen Wunsch nach Ampel; Tronc-Mittel:
Amphibienfest des NABU im Klövensteen; Radschnellwege: Geld vom Bund gefordert, um die Bedarfe zu decken; Flüchtlingsunterbringung in Blankenese: Nach einjährigem Rechtsstreit Einigung gefunden; Fluglärmschutz wird weiter gestärkt: Neue Entgeltverordnung ist ein weiterer Schritt zur Reduzierung des Fluglärms; Podiumsdiskussion „Wohnen muss bezahlbar sein“: Anregungen werden in die politischen Diskussionen und Entscheidungen einfließen; Baustein für mehr Elektromobilität: Ladeplätze für E-Mobile sollen farbig markiert werden; Neues Quartier Suurheid in Rissen: Umsetzung der Vereinbarung mit der Ini: Konsens für Rissen auf den Weg gebracht
AUS DER BÜRGERSCHAFT: Flüchtlingshilfe: Neue Ombudsstelle; Wohnungsbauförderprogramm: Jedes Jahr mindestens 10.000 Wohnungen bauen; Studie des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts: Kita-Ausbau in Hamburg trägt zu steigender Erwerbstätigkeit von Eltern bei; Fahrrinnenanpassung der Elbe: Regierungsfraktionen legen Maßgaben für die nächsten Schritte vor; Jugendfeuerwehr: Senatsempfang zu 50 Jahren Jugendfeuerwehr in Hamburg; Luftreinhalteplan: Grenzwerte für Stickstoffdioxid sollen schnellstmöglich eingehalten werden; Unterstützungskundenzentrum Meiendorf: Erster Schritt zur Umsetzung der Serviceoffensive; Krankenhausprivatisierung: Bürgerschaft beschließt Aktenvorlage; Hamburgs Busflotte: Alle Fahrzeuge bald nur noch mit Elektro-Antrieb; Verkehrssicherheit: Abbiegeassistent für LKW
TERMINE: Bürgerschaftssitzungen, Ausschusssitzungen, Rathausführungen; Veranstaltungen: Halbzeitbilanz der rot-grünen Koalition; Volkslauf


: Newsletter No. 21 Juli 2017 | pdf | 2.4 MB